Darmsanierung - Entschlacken und Entgiften mit der Mayr-Kur





Werden Menschen gefragt, wo Gesundheit und Intuition am besten zu orten seien, fassen sie sich an den Bauch.
Unser Darm hat mehr Einfluss auf unser Leben, als wir glauben.Er ist Garant für Gesundheit und Wohlbefinden.


"Ein gestörter Darm ist die Grundursache für die überweigende Zahl von Krankheiten". Deshalb liegt es auf der Hand, die Darmsanierung in den Mittelpunkt und an den Anfang der ärztlichen Bemühungen zu stellen. 


Ernährung und Entgiftung des Körpers
Unser Darm fungiert als Hauptverkehrsstrasse des Körpers. Erst durch die korrekte Aufbereitung des Speisebreis werden die darin enthaltenen Nährstoffe verwertbar. So werden wir z.B. mit Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen versorgt. Durch eine gutes Verdauungssystem werden die anfallenden Abfallprodukte schleunigst wieder ausgeschieden und der Körper vor Übersäuerung und der Schäden bewahrt.

Abwehrsystem und gesunde Darmflora 
Der Darm ist das grösste Immunorgan des Körpers. Täglich gelangen Unmengen von chemischen Substanzen, Bakterien und Lebewesen in unseren Körper, die potentiell schaden könnten. 70-80 % der Abwehrzellen haben ihren Sitz in den Darmwänden. Zusammen mit einer gesunden Darmflora halten sie Mikroben und Schadstoffe vom Blut und den inneren Organen fern. Eine gute Darmflora produziert unter anderem Nervenvitamine und Vitamin K, sie sorgt auch dafür, dass wir schlank bleiben. 

Bauchgehirn - Schnittstelle für Körper und Psyche 
Unser Darm beherbergt das sog." zweite Gehirn". Mit mehr als 100 Millionen Neuronen stellt es quasi ein Abbild des Kopfgehirns dar. Neben sämtlichen Verdauungsfunktionen, die sehr intelligent geregelt werden, steht das Bauchgehirn mit dem Darmimmunsystem in direktem Kontakt. Es fühlt als Erstes, wenn Gefahr droht und setzt dann Abwehrprozesse in Gang.
Es ist die Schnittstelle zwischen Körper und Psyche. Das Bauchgehirn ist Quelle von psychisch hochaktiven Substanzen, Auslöser für Glücksgefühle oder Stresssituationen. So entstehen "Schmetterlinge im Bauch" bei Erregung oder "Ärger, der auf den Magen schlägt".